Startseite

Wer bin ich?

Andreas Siebert

Mein Name ist Andreas Siebert. Ich wurde am 3. Juni 1970 in Kassel geboren. Seit 1996 bin ich mit meiner Frau Diana verheiratet. Gemeinsam haben wir vier wundervolle Kinder, die mittlerweile fast alle erwachsen sind.

Kinder

  • Christian, 23 Jahre, verheiratet, Beamter
  • Anna Katharina, 21 Jahre, Auszubildende
  • Sebastian, 19 Jahre, Rohrleitungsbauer
  • Lena Marie, 16 Jahre, Schülerin

Fast alle wohnen noch bei uns mit im Haus. Zu unserer kleinen Großfamilie gesellt sich noch unsere Border-Collie Hündin Lilly. Zu Haus genieße ich das manchmal turbulente Familienleben und tanke Kraft für den Beruf.

Wofür stehe ich?

Andreas Siebert, geboren am 3. Juni 1970
Andreas Siebert

Bei der Beantwortung dieser Frage, habe ich mir die Frage gestellt, warum ich eigentlich in der SPD bin? Vom Elternhaus gab es keine klassische Prägung. Was unterscheidet denn eigentlich die SPD von anderen demokratischen Parteien? Für mich ist die Antwort einfach: Die SPD ist für mich die einzige Partei, bei der ich glaubhaft weiß, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Herkunft ist die SPD für mich die Chancenpartei. Die Bildungspolitik der SPD hat mir -  einem durchschnittlich fleißigen Schüler- durch den Besuch einer Gesamtschule die Möglichkeit  zur Orientierung gegeben. Auch im späteren Berufsweg fand ich die Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung wichtig und lohnend.

In meinem Büro hängt ein Foto von Willy Brandt im Austausch mit J.F.Kennedy. Zwei Personen, die es damals verstanden haben, Menschen zu begeistern. Politik für die Menschen, so möchte ich es umschreiben. (Übrigens der Slogan meiner beiden Bürgermeisterwahlkämpfe.)

Brandt hat Menschen für seine Politik begeistert ohne Ressentiments aufzubauen, Minderheiten auszugrenzen oder befreundete Staaten vor den Kopf zu stoßen. Das ist für mich beispielgebend. Was wäre diese Republik ohne Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, ohne Arbeiterbewegung? Jedenfalls eine ganz andere Republik in der mir - und ich denke auch vielen anderen- nicht diese Chancen geboten worden wären, die heute da sind.

Die Familie ist für mich ein großer Rückhalt. Meine Frau hält mir trotz ihrer eigenen Arbeit den Rücken frei, meine Kinder gehen sehr selbstständig ihren Weg.

Was mache ich?

Beruflicher Werdegang
Andreas Siebert

Ich habe einen klassischen sozialdemokratischen Bildungsweg eingeschlagen. Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung bei der Gemeinde Niestetal absolviert und erste Berufserfahrungen gesammelt. Im Anschluss habe ich auf dem zweiten Bildungsweg mein "Fachabi" erworben und mich später berufsbegleitend zum Verwaltungsfachwirt weitergebildet.

Schule/Ausbildung

  • Realschulabschluss (1986), Wilhelm-Leuschner-Schule Heiligenrode
  • Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (1986-1989)
  • Fachhochschulreife (2.Bildungsweg, 1992-1993)
  • Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt (1996-1998)

 

Berufsweg

  • Angestellter der Gemeinde Niestetal (1989-2006)
  • Grundwehrdienst (1995)
  • Bürgermeister der Gemeinde Niestetal
    2006, gewählt mit 70,4 %
    2012, gewählt mit 92,9 %, einziger Bewerber
  • Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Kassel (2018 – heute)

Herzensangelegenheiten

Familienshooting / Weihnachtlich

Ich bin ein sehr sozial eingestellter Mensch und interessiere mich für die vielfältigen Schicksale, die einem widerfahren können. Krankheit, Arbeitslosigkeit, Altersarmut, Pflege sind nur einige Themen, an denen sich zeigt, wie gut ein Staatswesen funktioniert. Keiner darf vergessen werden, daher habe ich auch die soziale Infrastruktur im Kreis besonders im Blick.

Mein politischer Weg

Andreas Siebert

Ich habe mich früh in der SPD engagiert. Ich wollte vor Ort, da wo ich lebe, etwas gestalten und die weitere Entwicklung unserer Gemeinde aktiv voranbringen. Das führte mich in die SPD und in die Ortsvereinsarbeit. Ich wurde in Schauenburg in die Gemeindevertretung gewählt und dort Fraktionsvorsitzender. Doch nicht immer lassen sich alle Themen auf der Gemeindeebene beeinflussen. Deshalb wurde ich Kreistagsabgeordneter, um mich im Landkreis Kassel für die Interessen unserer Städte und Gemeinden einzusetzen. Mit der Wahl zum Bürgermeister in 2006 kam der Umzug zurück nach Niestetal.

Seit 2019 bin ich gemeinsam mit Silke Engler (Bürgermeisterin in Baunatal) Vorsitzender des SPD Unterbezirks Kassel-Land.

Sonstiges

  • Nebenamtlicher Dozent beim Verwaltungsseminar Kassel für Kommunalrecht
  • Vorsteher oder Vertreter in diversen Verbänden und Vereinen
  • Bis 2019 aktives Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Niestetal – aus Zeitmangel ab 2020 ruhend.

Mitgliedschaften

  • SPD
  • AWO
  • Feuerwehrverein in Niestetal
  • Geschichtsverein in Niestetal
  • TSV Heiligenrode

Hobbys

  • Alles was mit Camping zu tun hat.

Sonstiges

  • Lieblingsmusik
    Charts, Udo Lindenberg
  • Lesen
    Artikel zu aktuellem Zeitgeschehen und deutscher Nachkriegsgeschichte
© Andreas Siebert
Datum des Ausdrucks: 20.04.2021